Monika Drasch – Die Frau mit einer grünen Geige und roten Haaren

Monika Drasch – die Frau mit der grünen Geige und den roten Haaren – präsentiert am Freitag, 1. Februar um 19.30 Uhr im AnStattTheater in Straubing ihr neues Programm. Der Kartenvorverkauf ist bereits angelaufen. Karten gibt es bei der Touristikinformation, Fraunhofer Straße 27. Es gilt der Straubing-Pass.

Monika Drasch gilt als eine Wegbereiterin der Neuen Volksmusik – ist derzeit mit einem neuen Bühnenprogramm unterwegs. Wie immer schöpft sie dabei aus der traditionellen Volksmusik, aus dem bayerisch-böhmischen Grenzraum und der Kraft einfacher Melodien. Diesmal entstand eine neue Klangwelt von bezaubernder Eindringlichkeit: authentisch, ausdrucksstark und emotional, witzig und tiefgründig, sensibel und energisch.

Monika Drasch

Monika Drasch gilt als eine Wegbereiterin der Neuen Volksmusik – ist derzeit mit einem neuen Bühnenprogramm unterwegs. Wie immer schöpft sie dabei aus der traditionellen Volksmusik, aus dem bayerisch-böhmischen Grenzraum und der Kraft einfacher Melodien.

Diesmal entstand eine neue Klangwelt von bezaubernder Eindringlichkeit: authentisch, ausdrucksstark und emotional, witzig und tiefgründig, sensibel und energisch.

Monika Drasch ist in hochkarätiger Quartettbesetzung unterwegs: Norbert Nagel, der Meister auf Klarinette und Saxophon, spielt betörend schön und poetisch. Christian Gruber, in vielen musikalischen Welten daheim, zaubert mit traumwandlerischer Sicherheit die passenden Stimmungen auf seinen Gitarren. Und Alex Haas setzt die tragenden Untertöne mit Kontrabass und Stimme.

Fotos: Ralf Dombrowski

Die exzellenten Musiker begeistern durch Virtuosität und musikantische Spielfreude – und schnell ist klar, dass sie nicht alle aus der Volksmusik kommen. Da vereinen sich Dreiklangseligkeit, klassische Kammermusik und Jazz. So entstehen überraschen und spannungsvolle Momente: eine höchst musikalische in Szene gesetzte Grenzbegehung. Und Monika Drash gibt mit ihrer gewohnten Bühnenpräsenz den Ton an.