Traditionelle Faschingsgala im Theater am Hagen

In der traditionellen Faschingsgala der Niederbayerischen Philharmonie, die am Donnerstag, 28. Februar um 19.30 Uhr im Theater am Hagen in Straubing stattfindet, werden zur fünften Jahreszeit wieder ganz besondere musikalische Leckerbissen aus Oper und Operette dargeboten:

Das Publikum darf sich auf Walzer der Strauss-Dynastie sowie auf Highlights der italienischen Oper freuen. Die Gesangssolisten Maria Pitsch, Reinhild Buchmayer, Victor Campos Leal und Kyung Chun Kim singen sich mit einigen der schönsten Arien von Rossini, Donizetti, Verdi, Puccini und Mascagni in die Herzen des Publikums. Auch die Operette ist natürlich vertreten, wenn es heißt: „Ich lade gern mir Gäste ein“ oder „Dein ist mein ganzes Herz“.

Doch sind die Sänger nicht allein – erstmals beim Faschingskonzert sorgt ein Tanzensemble für Schwung auf der Bühne, etwa beim „Can Can“ von Jacques Offenbach oder dem „Carneval in Paris“ von Johann Strauss Vater, choreografiert von Ursula Geef. Gespannt sein darf man auf die Moderation des Landshuters Thomas Ecker: Der Regisseur, Autor und Conférencier führt in diesem Jahr zum ersten Mal durchs Programm. Und noch ein neuer Name ist auf dem Besetzungszettel zu lesen: Takeshi Moriuchi, für viele Jahre Kapellmeister am Landestheater Linz, steht am Pult der Niederbayerischen Philharmonie. Geschäftsführer Rudi Senff sorgt wie immer für die Konzeption und szenische Gestaltung. Und nicht nur auf der Bühne wird es bunt, auch die Zuschauer dürfen sich gerne kostümieren!

Karten gibt es im Vorverkauf beim Amt für Tourismus der Stadt Straubing und an der Abendkasse ab einer Stunde vor der Vorstellung. Es gilt der Straubing-Pass. Reservierungen werden nur noch sieben Tage vor Vorstellungsbeginn angenommen.